bilderdepot

0 Artikel | 0,00 EUR

Warenkorb Merkzettel

030/88498818 Montag-Freitag von 8 bis 17 Uhr

Anleitung zum perfekten Bespannen von Keilrahmenbildern

Das Spannen einer Leinwand ist mit ein paar Tricks und Kniffen auch für Ungeübte möglich.
Es dauert ca. 20 Minuten ein normal großes Bild zu bespannen. Größere Bilder dauern entsprechend länger.
Sie benötigen folgende Sachen: Die Leinwand, 4 Keilrahmenleisten, 8 Keile, 1 Hammer, 1 Tacker und ganz wichtig - eine weiche Unterlage.

Ein Tipp: Vorbereitung ist (fast) Alles. Nehmen Sie sich Zeit. Umso schöner wird das Ergebnis, das Sie lange erfreuen wird.

Aufbauanleitung Keilrahmenbild Schritt 1 bis 3
1. Legen Sie alle benötigten Dinge bereit. Hierbei ist eine weiche Unterlage wichtig, welche ein zerkratzen des Motivs beim arbeiten verhindert.
2. Stecken Sie die Rahmenteile zusammen und klopfen diese vorsichtig mit dem Hammer ineinander.
3. Achten Sie beim fertigen Rahmen auf einen rechten Winkel. Am einfachsten können Sie dies an einer Tischecke prüfen.

Aufbauanleitung Keilrahmenbild Schritt 4 bis 6
4. Breiten Sie die Leinwand auf einer sauberen Fläche mit dem Motiv nach unten aus.
5. Richten Sie die Leinwand gerade aus und befestigen alle Seiten mittig mit wenigen Tackerklammern.
6. Nun tackern Sie die einzelnen Seiten vollständig fest. Die Ecke wird wie abgebildet umgeschlagen.


Aufbauanleitung Keilrahmenbild Schritt 7 bis 9
7. Die gefaltete Ecke gerade ziehen und umschlagen. Diese wird dann mit Tackerklammern fixiert.
8. Nach erfolgtem Tackern werden die Keile vorsichtig eingeschlagen. Diese spannen die Leinwand.
9. Fertig und Feierabend... ;-)




Allgemeine Hinweise und Tipps

  • Bei einem Keilrahmen handelt es sich um eine Holzkonstruktion, auf die die Leinwand gespannt wird. Normalerweise besteht der Keilrahmen dabei aus vier Leisten. Ab einer Schenkellänge von 90 cm empfiehlt es sich jedoch, eine zusätzliche Zwischenleiste mittig in die dafür vorgesehene Fräsung zu stecken. Diese verhelfen der Leinwand zu einer hohen Stabilität.
  • Der Keilrahmen erhält seinen Namen durch die kleinen Holzkeile. Diese bestehen aus Hartholz und ermöglichen Ihnen das nachträgliche Spannen der Leinwand. Da gute Leinwand aus Baumwolle besteht, kann diese nach längerer Zeit an Spannung verlieren. Dieser Effekt ist ähnlich, wie beispielsweise bei T-Shirts. Durch die Nachjustierung haben Sie die Gewissheit, dass Ihr Leinwandbild immer "in Spannung" bleibt.
  • Diese Anleitung haben wir aus unseren Erfahrungen und Kenntnissen unseres Teams zusammen mit Hinweisen von unseren Kunden erstellt. Sollten Sie noch Fragen, hilfreiche Anregungen oder weitere Hinweise haben, können Sie sich vertrauensvoll an unser Team wenden: service@Bilderdepot24.de oder per Telefon unter +49 (0) 30 88 49 88 18.
  • Beim Klick auf den nachfolgenden Link erhalten Sie die Anleitung zum ausdrucken: Aufbauanleitung für Keilrahmenbilder
    • DHL
    • Paypal
    • Moneybooker
    • Paymorrow - Rechnungskauf oder Kauf auf Raten
    • Sofort
    • Amazon Payments
    • FaceBook
    • Twitter
    • Google +